Alle meine Motorräder / Home

Hier finden Sie Motorrad-Toureninfos.
Hier finden Sie einen Vergleich DR350/DRZ400S.
Hier finden Sie einen SM-Tacho-Umbau für die DRZ.

Motorradfahren macht nicht nur fast überall Spaß, sondern auch noch am besten mit ganz verschiedenen Rädern.

Eigene Motorräder

Mit 15, 16 habe ich natürlich alle möglichen Motorradhefte gesammelt und immer von ener CB750 geträumt. Aber als armer Schüler, eingeengter Westberliner und leidenschaftlicher Radfahrer wurde lange nichts daraus. Ein Urlaub am Gardasee brachte dann die Wende in Form eines geliehenen Peugot-50ccm-Rollers. Also gleich im Anschluß den Motorradführerschein im November gemacht (Fahrprüfung bei einsetzenden Regen auf einer Yamaha XT600) und eine GN250 gekauft - wenn man sowieso in der Leistung beschränkt wird...



Suzuki GN 250 - vielgeliebt, zuverlässig, Eiffel, Schwarzwald, Holland
(hier auf unseren Parkplatz mit meiner Frau am Lenker)

Nach drei Jahren ist die GN dann in die ewigen Jagdgründe eingegangen und wurde mit rund 50.000km und Kolbenfresser verkauft. Etwas größeres mußte her, zumal wir nach München umgezogen waren. Die weiteste Tour war München - Mailand übers Stilfser Joch & Como hin und über Malojapaß/St. Moritz zurück.



Die 600er Bandit - bei vielen Alpentouren dabei (hier Großglockner)

Wenn man die Bandit 2 Jahre gefahren, muß alles noch perfekter sein. Schließlich hatte dann mein Suzuki-Händler eine Honda CBR900 mit Superbike-Umbau gebraucht im Laden zu stehen. Auf dieser wurden dann unzählige Alpentouren unternommen ( inklusive Col de Fenestre, Galibrier & Iseran).





Die Fireblade: Im Oktober am Julierpass, auf dem Salzburgring und eins der Abschiedfotos

Da meine Fahrschulmaschine schon eine Enduro war, habe ich mir nach der CBR endlich einen Traum realisiert - Straßenrennen sind nicht mein Ding. Eine kleine, leichte Maschine mußte her. Leider waren die meisten recht teuer und ziemlich hoch, nicht so die DR-350 SHC (naja immerhin 5.000 DM).



Spaßfaktor 100%: Kroatien, Slowenien und vieles mehr

Ein Motorrad ist leider immer ein Kompromiß: Gewicht, Leistung, Handling, Kosten, Robustheit, Design. Alles unter einen Hut zu bringen fast unmöglich - Schon gar nicht ab Werk. Also mußte etwas Individuelles her. Eine halbwegs geländetaugliche Maschine für kurzbeinige (Sitzhöhe < 85cm) mit genügend Leistung (nicht unter 35 PS) und hoher Zuverlässigkeit (keine KTM, keine Spanier/Italiener etc.).




DR-Z 400 mit Supermotoumbau




Meine "Neue"

Sonstige Motorräder

Glücklicherweise ist so eine Liste nie vollständig, denn es gibt immer wieder Gelegenheiten etwas anderes auszuprobieren:

Rollerfahren beim 1. Kreta-Urlaub
Schon mal gehört? Kawasaki KLE250
Spaßmobil TW125, aber schwachbrüstig
2-Takt-Mobil DT125, gar nicht schwachbrüstig!
Spaßmobil Suzuki DR200, für Kreta ideal, für D zu schwach
Ein Ducati-Traum in Silber

Und was war sonst: Harley 1200 Sportster (in Arizona: urig, aber nicht mehr), Suzuki RF900 (toll), GS1100G (schwer), Yamaha FJ1200 (erstaunlich leicht zu bedienen alles), Kawasaki ZZR400 (wie ein Spielzeug), KLR250 (sehr harte sogenannte Sitzbank), Yamaha XT600 (träges Stahlroß), viele Roller und diverse Chopper (Intruder, Virago,...nicht wirklich der Rede Wert - man ist ja noch nicht 70).

Hier finden Sie einen Vergleich zwischen der DR350 und der DR-Z 400.

Nach oben - Zur Homepage - Zu Privates

Copyright © 2002 Stephan Weber. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: September 7, 2003.